Werbung
Werbung
Werbung

Vans als autonome Pioniere

Mit neuem Standort im Silicon Valley will der Hersteller die autonome Fahrtechnologie zügig vorantreiben, zuerst im gewerblichen Bereich bei den Vans. Zudem sammelt man anonymisierte Daten auf der A39.

Treibt das autonome Fahren voran: Alexander Hitzinger will auch vom Know-How im Silicon Valley profitieren. Bild: Volkswagen AG
Treibt das autonome Fahren voran: Alexander Hitzinger will auch vom Know-How im Silicon Valley profitieren. Bild: Volkswagen AG
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
VW Nutzfahrzeuge

Die VW-Tochter Volkswagen Autonomy GmbH (VWAT) hat am Rande der CES in Las Vegas angekündigt, im kalifornischen Silicon Valley ein neues Kompetenzzentrum zur Erforschung und Entwicklung autonomer Fahrzeuge eröffnen zu wollen. Das neue Kompetenzzentrum soll Teil einer global agierenden Konzerngesellschaft sein, um weltweit selbstfahrende Systeme zu realisieren, heißt es weiter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vans als autonome Pioniere
Seite 20 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung