Digitale Lieferhilfen

Der Hannoveraner Hersteller und der Logistiker Hermes wollen die Zustellung erleichtern: Per Sprachunterstützung mit der App von Neohelden. Und per digitaler Sortierlösung von Viscopic, die hunderte Pakete je Fahrzeug in die optimale Reihenfolge bringt.

Sprich mit mir: Eine ins Infotainment integrierte App nimmt Botschaften entgegen und leitet den Fahrer. Bild: VWN
Sprich mit mir: Eine ins Infotainment integrierte App nimmt Botschaften entgegen und leitet den Fahrer. Bild: VWN
Redaktion (allg.)
VW Nutzfahrzeuge/Hermes

Der Transporterhersteller Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und der KEP-Logistikdienstleister Hermes haben ein Pilotprojekt im Großraum London gestartet, bei dem man mit Sprachunterstützung die Auslieferung effizienter gestalten will. Dabei kooperiert man mit dem Karlsruher Start-up Neohelden, das die sprachbasierte App „Neo“ zur Verfügung stellt, die ins Infotainmentsystem des Transporter T6.1 integriert ist. Dieser Assistent könne per Sprachbefehl und per Touchscreen bedient werden und teile relevante Informationen zur nächsten Zustellung per Sprache sowie visuell mit, skizziert der Anbieter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digitale Lieferhilfen
Seite 15 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN