Starke Fahrt für kleine Fracht

Bei der ersten längeren Tour besticht der futuristische E-Bulli mit top Effizienz, Performance, Handling, Komfort und Assistenz – schwächelt aber bei Alltagswerten wie Nutzlast und Volumen.
 Bild: VWN
Bild: VWN
Redaktion (allg.)
VW ID. Buzz

Es kommt selten vor, dass man bei der Vorstellung eines Fahrzeugs verfolgt wird. Und zwar nicht nur von den Blicken zahlreicher Passanten inklusive Radfahrer in Kopenhagen, wo der neue VW ID. Buzz erstmals ungetarnt das Straßenbild freqentierte. Sondern handfest von einem schwedischen Bulli-Fan, der uns dann kurz nach der Querung der Öresund-Brücke am beliebten Fotospot Luftkastellet stellte. Genau so einen habe er gerade bestellt, erklärte der freundliche mittelalte Herr sein „Stalking“. In genau diesem Gelbgrün. Er habe das Fahrzeug nur online gesehen, das sei seine erste echte Begegnung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Starke Fahrt für kleine Fracht
Seite 16 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.