Werbung
Werbung
Werbung

„T“ wie teilelektrisch

Der T7 kommt nicht als E-Version, er liegt zu nah am I.D. Buzz, der für 2022 angekündigt ist. Einstweilen schließen der T6 und Caddy mit E-Umrüstung von ABT die Lücke, der ab Werk verkauft wird.

 Bild: VWN/HENNING SCHEFFEN PHOTOGRAPHY
Bild: VWN/HENNING SCHEFFEN PHOTOGRAPHY
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Volkswagen

VW Nutzfahrzeuge will den nächsten Transporter nicht als rein batteriegetriebene Version auf den Markt bringen. Laut Wolfsburger Zeitung habe der Konzern entschieden, die nächste Generation des „T“ wegen „Engpässen in der Entwicklung“ nur als Verbrenner und mit Hybridantrieb zu bauen. Für die E-Version des T7, für den Planung und Produktionsvorbereitung bereits laufen, wären ohnehin nur 25.000 Einheiten in fünf Jahren projektiert worden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „T“ wie teilelektrisch
Seite 14 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung