Schneller unter Strom

Mit Riesenschritten geht auch beim US-Konzern die Elektrifizierung voran. Jetzt standen erstmals serienreife Fahrzeuge des mit einem Hinterachs-Elektroantrieb ausgestatteten Vans auf einer Messe. Erste Eindrücke.

Erstmals auf einer Nutzfahrzeugschau war der E-Transit zu sehen, der in der Türkei produziert wird und zügig Kurs Richtung Markt nimmt. Bild: J. Reichel
Erstmals auf einer Nutzfahrzeugschau war der E-Transit zu sehen, der in der Türkei produziert wird und zügig Kurs Richtung Markt nimmt. Bild: J. Reichel
Redaktion (allg.)
Solutrans 2021 Ford

Auch Ford forciert die Elektrifizierung und zeigt auf der Messe Solutrans in Lyon erstmals die serienreife Version des vollelektrisch angetriebenen E-Transit, der 2022 auf den Markt kommen soll. Besonders an dem Modell ist der erstmals im Segment der Großserien-E-Vans eingesetzte, platzsparende Hinterachs-Elektroantrieb, der zudem sehr effizient sein soll. So avisiert man eine elektrische Reichweite von 317 Kilometern im WLTP mit einem 68-kWh-Lithium-Ionen-Akku.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schneller unter Strom
Seite 14 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN