Emissionsfrei liefern in der EU

Der Hersteller erhält die EU-Typgenehmigung und wirbt für Werkslösungen.
In Reihe geschaltet: Sevic startet in die Serie der Neuauflage seines LEV. Bild: Sevic
In Reihe geschaltet: Sevic startet in die Serie der Neuauflage seines LEV. Bild: Sevic
Redaktion (allg.)
Sevic

Der Bochumer Elektrofahrzeughersteller Sevic hat für seinen zur IAA Transportation neu vorgestellten L7e-Transporter V500e jetzt die Gesamtfahrzeug-Typgenehmigung für den Europäischen Wirtschaftsraum (ECWVTA) erhalten. Das Zulassungsverfahren wurde in Deutschland unter der Aufsicht des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) durchgeführt. Der TÜV Nord führte zahlreiche Tests durch, unter anderem zum Bremssystem, zur Insassensicherheit, zur Fahrzeugstruktur und zum Antriebsstrang.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Emissionsfrei liefern in der EU
Seite 11 bis 0 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN