Zum Start kein Stromer

Ausgerechnet der Elektropionier startet nicht mit der E-Version, sondern Verbrenner in die neue Kangoo-Generation. So bleibt der Van trotz vieler Verbesserungen unter seinen Möglichkeiten. Die schöpft der BEV dann ab 2022 vollends aus.

Neue Mode aus Frankreich: Der Kangoo legt eine erwachsenere und raffiniertere Optik an den Tag und vor allem in Sachen Fahrerassistenz nach. Der Laderaum ist noch flexibler zu nutzen, eine Maxi-Version folgt. Bild: Renault
Neue Mode aus Frankreich: Der Kangoo legt eine erwachsenere und raffiniertere Optik an den Tag und vor allem in Sachen Fahrerassistenz nach. Der Laderaum ist noch flexibler zu nutzen, eine Maxi-Version folgt. Bild: Renault
Redaktion (allg.)
Renault

Es hätte ein Zeichen sein können. Dafür, dass man beide Antriebe bereits heute auf Augenhöhe sieht und daher den Stromer zeitgleich mit den Verbrennern launcht. Und damit hätte man auch dem Wettbewerb signalisieren können: Müht Euch, wie Ihr wollt, aber bei Renault ist Elektro längst der Standard und raus aus der Nische. Das hätte man vertrieblich flankieren können, inklusive Förderung auf Diesel-Preis-Niveau.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zum Start kein Stromer
Seite 16 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN