Mehr als ein „billiger Bruder“

De Dacia Dokker wird beerdigt und lebt als Express wieder auf, parallel zum technisch höher positionierten, bald auch elektrischen Kangoo. Vielen dürfte der plausible Budget-Van aber genügen.

Brüder im Geiste - und in der Optik: Die Frontpartie des Express (rechts) sieht der des Kangoo sehr. Die Blecharbeiten sind weniger aufwändig. Bild: RENAULT
Brüder im Geiste - und in der Optik: Die Frontpartie des Express (rechts) sieht der des Kangoo sehr. Die Blecharbeiten sind weniger aufwändig. Bild: RENAULT
Redaktion (allg.)
Renault

Man muss schon wirklich zweimal hinsehen, um den Renault Express vom Renault Kangoo Rapid zu unterscheiden. Selbst die Produktmanagerin ist manchmal im Zweifel. Und orientiert sich dann an den mehr oder eben weniger aufwändig gestalteten Stoßfängern unter den frappierend ähnlichen Hauptscheinwerfern, die in beiden Fällen standardmäßig mit LED-Tagfahrlicht einen Akzent setzen. Nur beim höherwertigen neuen Kangoo Rapid sind sogar Voll-LED-Leuchten optional erhältlich, beim Dacia-Dokker-Nachfolger namens Renault Express nicht für Geld und gute Worte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr als ein „billiger Bruder“
Seite 12 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN