Werbung
Werbung
Werbung

Nissans neue Nase

Aufgrund der Abgasnorm stellt man den Kompaktvan NV200 auf die Kangoo-Plattform des Konzerns um. Nur der elektrische eNV200 bleibt.

War schon mal Kangoo: Bevor der NV200 kam, gab es schon mal den Kubistar, jetzt den NV250. Bild: Nissan
War schon mal Kangoo: Bevor der NV200 kam, gab es schon mal den Kubistar, jetzt den NV250. Bild: Nissan
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Nissan NV250

Aufgrund der neuen Abgasstufe Euro-6d-Temp hat der Transporterhersteller Nissan seinen Kompaktvan NV200 ausgemustert und stellt zum September 2019 auf die Plattform des Konzerngeschwisters Renault Kangoo um. Das Pendant bei Nissan hört auf den Namen NV250 und bildet das Programm des französischen Klassenpioniers ab. Dieser soll wiederum im nächsten Jahr in einer komplett neu entwickelten Neuauflage erscheinen, wie der Hersteller bereits mit einer seriennahen Konzeptstudie angedeutet hatte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nissans neue Nase
Seite 20 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung
Werbung