Einstieg in den Ausstieg

Der Hersteller wird den NV200 nicht mehr als Verbrenner bauen, dafür die Kapazitäten der E-Version aufstocken. Nachfolger auf Renault-Kangoo-Basis in Sicht.

All-electric Nissan e-NV200 revolutionises iconic Harrods delivery fleet Bild: Nissan
All-electric Nissan e-NV200 revolutionises iconic Harrods delivery fleet Bild: Nissan
Johannes Reichel
Nissan

Nissans NV200 kommt doch noch in Fahrt – als Stromer. Die Japaner hatten die Produktion des eNV200, der in Barcelona gefertigt wird, wegen der gestiegenen Nachfrage 2018 bereits um rund 50 Prozent auf 6.000 Einheiten erhöht. Entsprechend wurde auch die Kapazität für die Fertigung der 40-kWh-Akkus erhöht. Im Sommer sollen die Verbrennerversionen auslaufen. Als Grund nennt Nissan, dass immer mehr Metropolen Verbrenner aus den Innenstädten verbannen – dem Hauptaktionsgebiet des Kompakt-Vans NV200.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Einstieg in den Ausstieg
Seite 19 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN