Citan bald unter Strom

Mit Renault entsteht auf Basis des neuen Kangoo ab 2022 ein Kleintransporter, der als T-Klasse den privaten Markt als Citan gewerbliche Kunden bedient, auch elektrisch. Der Kerstner eVito geht derweil bei HelloFresh in Einsatz.

Bisher nur Silhouette: Der Citan basiert auf dem neuen Renault Kangoo und soll doch mehr Daimler sein. Bild: Daimler
Bisher nur Silhouette: Der Citan basiert auf dem neuen Renault Kangoo und soll doch mehr Daimler sein. Bild: Daimler
Redaktion (allg.)
MB Vans

Mercedes-Benz Vans hat erste Details zum neuen Kleintransporter bekanntgegeben, der in Kooperation mit Renault auf Basis der nächsten Generation des Kangoo entsteht. Den Anfang soll hier die auf Pkw-Kunden peilende T-Klasse machen, die mit üppigerer Ausstattung und stärker von den gewerblichen Versionen abgegrenztem Design für mehr Differenzierung sorgen soll und ab dem ersten Halbjahr 2022 auf den Markt kommt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Citan bald unter Strom
Seite 12 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN