Mehr Stern im Kasten wagen

Beteiligt an der Entwicklung, konnten die Schwaben dem neuen City-Van und Kangoo-Bruder ihren Stempel aufdrücken. Zur eigenständigen Optik kommt ein Benz-Interieur. Aber auch bei Daimler kommt der Stromer später.

Frei Schnauze: Die Frontpartie gestalteten die Citan-Designer völlig eigenständig. Bild: J. Reichel
Frei Schnauze: Die Frontpartie gestalteten die Citan-Designer völlig eigenständig. Bild: J. Reichel
Redaktion (allg.)
MB Citan

Das Zauberwort beim neuen Citan lautet „antriebs-flexibel“. Genau so soll die Neuauflage des City-Van nach dem Wunsch von Chefentwickler Dirk Hipp nämlich sein: Diesel, Benziner und natürlich Elektroantrieb. Wobei sich Kunden hier noch etwas gedulden müssen: Abhängig vom Kooperationspartner Renault und dem technischen Citan-Bruder Kangoo startet der Stromer erst im Herbst 2022 in den Markt. Gleiches gilt für den jüngst vorgestellten Dritten im Bunde, den Nissan Townstar, der „Elektro zum Standard“ ausruft und als „Alternative“ nur noch einen Benziner führt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr Stern im Kasten wagen
Seite 17 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN