Tropos-Bruder fürs B2B-Geschäft

Mit Ayro drängt der Luxushersteller ins B2B-Geschäft – mit einem Tropos Able-Ableger.

Kompakte Maße, kleine Kosten: Der Hersteller wirbt mit den geringen Betriebskosten und günstigem Preis. Bild: Karma Automotive
Kompakte Maße, kleine Kosten: Der Hersteller wirbt mit den geringen Betriebskosten und günstigem Preis. Bild: Karma Automotive
Redaktion (allg.)
Karma

Eigentlich kennt man den US-Hersteller Karma für sportliche und luxuriöse Elektro- und Plug-in-Pkw. Doch schon vor geraumer Zeit hat man einen zweiten Zweig angekündigt, der sich mit Vans und Transportern beschäftigen soll. Wer jetzt einen eleganten Paketwagen erwartet hat, dürfte etwas enttäuscht sein, denn im Karma Innovation and Customization Center (KICC) wurden jetzt die ersten „Club Car Current“ genannten Elektrotransporter vorgestellt.

Weiteres Tropos-Derivat

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tropos-Bruder fürs B2B-Geschäft
Seite 17 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN