E-Trike statt Lieferwagen

Das taiwanesische Start-up setzt bei seinem Rapid 3 auf Antrieb von Valeo sowie Akku von BYD und kombiniert das zu einem raumeffizienten Neigetechnik-E-Trike, das einen Kleinsttransporter problemlos ersetzt.
Kurvenkünstler: Die dynamischen Qualitäten des E-Trike stellten die Gaius-Macher auf dem Last-Mile-Parcours der IAA unter Beweis. Bild: J. Reichel
Kurvenkünstler: Die dynamischen Qualitäten des E-Trike stellten die Gaius-Macher auf dem Last-Mile-Parcours der IAA unter Beweis. Bild: J. Reichel
Redaktion (allg.)
Gaius

Die jüngste Version seines erstmals 2018 gezeigten Neigetechnik-E-Trike hat das taiwanesische Start-up Gaius auf der IAA Transportation 2022 in Hannover vorgestellt. Das dreirädrige E-Motorrad soll als raum- und energieeffizientes Fahrzeug im Liefereinsatz eine Alternative zu Kleintransportern sein. Bestückt ist es auf dem Heckrahmen aus Stahlrohren mit einem soliden und individuell anpassbaren Kofferaufbau, der mit einem Kubikmeter allerdings nicht allzu groß ausfällt und 200 Kilo Nutzlast befördern kann.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel E-Trike statt Lieferwagen
Seite 13 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.