Kleines Raumwunder

Das deutsche Start-up hat jetzt das Design der Elektroautoreihe Mia final verabschiedet – erste Prototypen sollen noch 2022 entstehen, die Serienproduktion mit einem Hersteller soll 2024 starten.
Schlauer Raum-Fuchs: Der Fox Mia bietet viel Platz auf wenig Fläche. Bild: Mia
Schlauer Raum-Fuchs: Der Fox Mia bietet viel Platz auf wenig Fläche. Bild: Mia
Redaktion (allg.)
Fox Mia

Schon lange tüftelt Ex-VW-Designchef Murat Günak an einem multitoolartigen E-Mobil. Jetzt könnte das Ganze in Serie gehen – nachdem erste Entwürfe als Mia 1.0 schon 2012 entstanden. Jüngst wurde das Design für das intern Mia 2.0 genannte Modell verabschiedet. Der MikroVan soll auf nur 3,2 Meter Länge und bei weniger als 1.000 Kilogramm Leergewicht bis zu 1.500 Liter Ladevolumen und bis zu 200 Kilometer Reichweite bieten. Per optionalem zweiten Akku kann dies auf 400 Kilometer verdoppelt werden, real eher 150 und gut 300 Kilometer.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kleines Raumwunder
Seite 18 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN