Werbung
Werbung
Werbung

Gas geben bei den Stromern

Der Hersteller forciert im Nutzfahrzeugbereich seine Elektrostrategie. Der US-Transit soll als E-Version kommen, in Europa rollt im dritten Quartal ein 48-Volt-Mildhybrid an, zudem der Custom PHEV. Kooperation mit Streetscooter läuft.

 Bild: obs/Ford Werke GmbH
Bild: obs/Ford Werke GmbH
Werbung
Werbung
Gregor Soller
Ford

Nachdem einige Start-ups in den USA rein elektrische Pickups der 1,5-Tonnen-Klasse vorgestellt haben und Ford unter Druck ist, entschlossen sich die Amerikaner, auch das bestverkaufte Auto der USA, den Pickup F-150 als reine E-Variante zu bringen. Und da sich auch der Transit mittlerweile zu einem weltweiten Topseller entwickelt hat, wird auch er eine E-Variante beigestellt bekommen. Ford-Europa-Chef Jim Farley soll bestätigt haben: „Wir werden die F-Serie elektrifizieren, sowohl in batterieelektrischer als auch in hybrider Form. Und wir machen das gleiche mit dem Transit.“

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gas geben bei den Stromern
Seite 20 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung