Werbung
Werbung
Werbung

Gas geben bei den Stromern

Der Hersteller forciert im Nutzfahrzeugbereich seine Elektrostrategie. Der US-Transit soll als E-Version kommen, in Europa rollt im dritten Quartal ein 48-Volt-Mildhybrid an, zudem der Custom PHEV. Kooperation mit Streetscooter läuft.

 Bild: obs/Ford Werke GmbH
Bild: obs/Ford Werke GmbH
Werbung
Werbung
Gregor Soller
Ford

Nachdem einige Start-ups in den USA rein elektrische Pickups der 1,5-Tonnen-Klasse vorgestellt haben und Ford unter Druck ist, entschlossen sich die Amerikaner, auch das bestverkaufte Auto der USA, den Pickup F-150 als reine E-Variante zu bringen. Und da sich auch der Transit mittlerweile zu einem weltweiten Topseller entwickelt hat, wird auch er eine E-Variante beigestellt bekommen. Ford-Europa-Chef Jim Farley soll bestätigt haben: „Wir werden die F-Serie elektrifizieren, sowohl in batterieelektrischer als auch in hybrider Form. Und wir machen das gleiche mit dem Transit.“

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gas geben bei den Stromern
Seite 20 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung