Stromer für Ford-Geschrittene

Der große E-Transporter bietet, was gewerbliche Nutzer brauchen: genug Reichweite, Schnelllader, hohe Variabilität bei Aufbauten und Tonnage, top Performance und Antriebskomfort sowie niedrige Unterhaltskosten. Der Diesel verblasst damit – und zwar in Stadt und Überland.
 Bild: J. Reichel
Bild: J. Reichel
Redaktion (allg.)
Ford E-Transit

Das muss man den Amis lassen: Der US-Autogigant und Erfinder des Massenmobils Model T, Ford, hat die E-Mobilität lange nicht ernst genommen. Aber dann umso ernster gemacht. In welchem Tempo der Hersteller jetzt vollelektrische Fahrzeuge auf die Räder stellt, zeugt von wilder Entschlossenheit an der Konzernspitze – und klaren organisatorischen Ansagen. Die unternehmerische Traktion scheint ebenso zu passen wie die Traktion beim zweiten Vollstromer im Konzern neben dem Sport-Crossover Mustang Mach-E, dem ganz anders gearteten E-Transit.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stromer für Ford-Geschrittene
Seite 18 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.