China-Kracher

Der optisch spektakuläre E-Van der Geely-Nutzfahrzeugtochter wird offiziell vorgestellt. Und soll zeitnah auch nach Europa kommen.
 Bild: Farizon
Bild: Farizon
Redaktion (allg.)
Farizon

Die Nutzfahrzeugtochter des chinesischen Geely-Konzerns Farizon Auto hat nach diversen Ankündigungen jetzt auch offiziell sein Modell Supervan vorgestellt. Der elektrisch angetriebene Transporter basiert auf der Drive-by-Wire-Architektur GXA-M. Dabei werden mechanische Verbindungen wie Bremsen und Lenken in Signalinteraktionen umgewandelt.

Die modulare Bauweise soll die Entkopplung von Karosserie und Fahrgestell ermöglichen, sodass Radstand, vordere und hintere Aufhängung sowie die flexible Kombination von Antrieb, Bremsen, Aufhängung und Lenkung frei angepasst werden können, je nach Anwendung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel China-Kracher
Seite 14 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN