Der Öko-Bulli

Norddeutsches Start-up stellt den eBussy als Serienversion XBus vor und plant mit dem modularen und flexiblen L7e-Van-Konzept samt Solarpanelen und 200 bis 600 Kilometer Reichweite ab 2022 sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden.

Hoch fliegende Pläne des Start-ups aus dem hohen Norden. Bild: XBus
Hoch fliegende Pläne des Start-ups aus dem hohen Norden. Bild: XBus
Redaktion (allg.)
Electric Brands

Das Start-up-Unternehmen ElectricBrands aus Itzehoe hat die Serienversion seines ursprünglich eBussy und nun XBus getauften modularen Elektrovans vorgestellt, der 2022 auf den Markt kommen soll und sowohl auf private wie auch auf gewerbliche Kunden peilt. Produktionsstart ist für Dezember 2021 geplant, die Fahrzeuge sind aber bereits konfigurier- und bestellbar. Es gebe bereits mehr als 9.000 Reservierungen über die Homepage und über 10.000 Vorbestellungen über die inzwischen 600 gewonnenen Service-und Vertriebspartner, heißt es vom ursprünglich in Hessen gegründeten Hersteller.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Öko-Bulli
Seite 17 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN