Der Strom nimmt zu

Die Nachfrage nach der Umweltprämie mit über 12.000 Anträgen war im März so hoch wie nie zuvor, trotz Corona. Allerdings könnten auch Nachholeffekte eine Rolle spielen. Immer mehr Vans gelistet.

Auch bei der Van-Sparte von Mercedes-Benz setzt man auf (batterie-)elektrischen Antrieb. Jüngst kam der eSprinter auf die Bafa-Liste. Bild: Daimler
Auch bei der Van-Sparte von Mercedes-Benz setzt man auf (batterie-)elektrischen Antrieb. Jüngst kam der eSprinter auf die Bafa-Liste. Bild: Daimler
Redaktion (allg.)
E-Mobilität

Die neue Umweltprämie für Elektroautos kommt offenbar gut an: Im März wurden jedenfalls mehr Anträge für die staatliche Unterstützung beim Kauf eines Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Autos gestellt als je zuvor in einem Monat. Gesamt hätten sich 12.365 Einzelpersonen oder Unternehmen beim dafür zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle angemeldet, wie aus den Zahlen der Behörde hervorgeht. Bisher war der Oktober 2019 mit gut 10.000 Anträgen der Spitzenreiter. Die Erhöhung der Prämie überwog offenbar auch etwaige bremsende Faktoren durch die Corona-Krise.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Strom nimmt zu
Seite 16 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN