Werbung
Werbung
Werbung

Ein E-Van für alles

Das Forschungsprojekt ACM geht nach Verzögerungen mit dem Elektro-Leichtfahrzeug mit Akku-Wechsel und Multi-User-Softwareplattform in den Feldtest. Das Konzept will die Stillstandszeiten minimieren.

Ohne Rücksitze ist der Laderaum des ACM City palettentauglich. | Bild: Tobias Schweikl Bild: T. Schweikl
Ohne Rücksitze ist der Laderaum des ACM City palettentauglich. | Bild: Tobias Schweikl Bild: T. Schweikl
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
ACM

In München haben die zehn Partner des Forschungsprojekts Adaptive City Mobility (ACM) das elektrisch angetriebene Leichtfahrzeug ACM City präsentiert. Produziert wurden im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) geförderten Projekts sechs rollende E-Fahrzeuge im Prototypenstadium, 118 Fahrzeug-Wechselbatterien, zwei Akkuwechselstationen sowie ein Mobilitätskonzept für urbane Verkehre.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein E-Van für alles
Seite 19 | Rubrik TRANSPORTER UND LIEFERWAGEN
Werbung