Recycelte Kühlverpackung

Mit zwei neuen Modellen will die Ecocool GmbH nicht nur Produkte optimal gekühlt transportiern, sondern auch auf Kunststoffkomponenten verzichten.

Ökologisch gekühlt: Mit Innobag (hier im Bild) und Innobox setzt Ecocool auf den Wunsch der Kunden nach weniger Kunststoffkomponenten. Bild: MediaPortal Press'n'Relations GmbH
Ökologisch gekühlt: Mit Innobag (hier im Bild) und Innobox setzt Ecocool auf den Wunsch der Kunden nach weniger Kunststoffkomponenten. Bild: MediaPortal Press'n'Relations GmbH
Nadine Bradl
Verpackung

Die Ecocool GmbH bringt zwei neue Kühlverpackungen mit ökologischem Isoliermaterial für den Food-Online-Handel auf den Markt. Grundlage sei die im Sommer verkündete Kooperation mit der Freshpacking GmbH. Die neue nachhaltige Produktlinie umfasst laut Ecocool die Versandtasche Innobag und den Innobox-Versandkarton mit Isolierschicht. Bei beiden Neuprodukten basiert das Isoliermaterial aus Zellstoff aus dem Papierrecycling.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Recycelte Kühlverpackung
Seite 19 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE