Werbung
Werbung
Werbung

Zur Einhaltung der Umweltauflagen

Carrier Transicold Europe entscheidet sich für Kältemittel der Opteon XL-Reihe von Chemours als Ersatz für R-452A.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Transportkälte

Das Chemieunternehmen Chemours arbeitet gemeinsam mit Carrier Transicold Europe, Rueil-Malmaison/Frankreich an der Spezifizierung und Implementierung von Opteon XL Low-GWP-Kältemitteln in der Transportkälte, um 2021 das derzeit verwendete R-452A abzulösen. Die auf der HFO (Hydrofluorolefin)-Technologie basierenden Opteon XL-Kältemittel besitzen den geringsten GWP aller gemäß F-Gase-Verordnung für die Transportkälte geeigneten langfristigen Alternativen und ermöglichen eine Senkung der CO2-Emissionen um bis zu 85 Prozent gegenüber R-452A.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zur Einhaltung der Umweltauflagen
Seite 20 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE
Werbung