Pharmalogistik - Geschäft für jedermann?

Impfstoffe zu transportieren bringt nicht nur eine große Verantwortung, sondern auch einen gewissen Aufwand mit sich - hier die wichtigsten Fragen und Antworten zur Pharmalogistik.

EIPL-Inhaber und Geschäftsführer Christian Specht berichtet über die Herausforderungen der Pharmalogistik. Bild: EIPL
EIPL-Inhaber und Geschäftsführer Christian Specht berichtet über die Herausforderungen der Pharmalogistik. Bild: EIPL
Nadine Bradl
Transport

Das Thema Impfstoffe begleitet alle seit Beginn der Pandemie im letzten Jahr. Seitdem die ersten verfügbar sind, ist auch das Thema „Pharmalogistik“ stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Damit verbunden stellen sich nun auch viele kleine und mitteständige Transportdienstleister die Frage: Kann oder darf ich Impfstoffe transportieren und welche Anforderungen muss ich erfüllen? Christian Specht, Inhaber und Geschäftsführer des European Institute for Pharma Logistics (EIPL) hat die wichtigsten Fragen zu diesem Thema zusammengestellt, um einen groben Überblick über das sehr komplexe Thema Pharmalogistik zu geben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Pharmalogistik - Geschäft für jedermann?
Seite 16 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE