Sonnenstrom vom Trailerdach

Solarpanels sollen den Energieverbauch von Kühlfahrzeugen senken. Logistikdienstleister ECS will so bis zu 76.000 Liter Diesel pro Jahr einsparen.

Die Solarpanele auf dem Dach versorgt das Aggregat mit Strom. Bild: Thermo King
Die Solarpanele auf dem Dach versorgt das Aggregat mit Strom. Bild: Thermo King
Christine Harttmann
Thermo King

Thermo King lieferte Solarpanels für 76 neue Kühlsattelauflieger des Logistikdienstleisters ECS. Das auf intermodale und integrierte Lieferketten spezialisierte Unternehmen will so Kraftstoff sparen und seinen CO2-Fußabdruck verkleinern. ECS geht davon aus, dass die Solarpanels die Betriebszeit ihrer neuen Flotte verbessern werden. Der Logistikdienstleister schätzt, dass er 76.000 Liter Diesel pro Jahr einsparen wird können. Laut diesen Berechnungen sollen die Solarpanels die CO2-Emissionen in zehn Jahren um 2.000 Tonnen reduzieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sonnenstrom vom Trailerdach
Seite 16 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE