Werbung
Werbung
Werbung

Investition von 17 Millionen Euro

In einer neuen Anlage in Driedorf sollen Trans-o-flex Express und Trans-o-flex ThermoMed eine Halle gemeinsam für den Umschlag mit aktiver Temperaturführung nutzen.

Ähnlich wie dies Logistikhalle in Herford soll auch die Anlage aussehen. Bild: Onno Brandis/TRans-o-fle
Ähnlich wie dies Logistikhalle in Herford soll auch die Anlage aussehen. Bild: Onno Brandis/TRans-o-fle
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Neubau

Trans-o-flex will für 17 Millionen Euro ein neues Sortierzentrum im hessischen Driedorf errichten. Eine gemeinsame Halle von Express und ThermoMed ist für den Umschlag bei zwei bis acht sowie 15 bis 25 Grad Celsius konzipiert. Der Baubeginn im Gewerbegebiet Potsdamer Platz ist im vierten Quartal 2019 geplant und die Inbetriebnahme im Jahr darauf. „Wir haben den Standort ausgewählt, weil er für unsere beiden Netzwerke Trans-o-flex Express und Trans-o-flex ThermoMed ideal liegt“, sagt der Vorsitzende der Trans-o-flex-Geschäftsführung, Wolfgang P. Albeck.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Investition von 17 Millionen Euro
Seite 18 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE
Werbung