Werbung
Werbung
Werbung

Cool elektrisch durch die Hauptstadt

Schmitz Cargobull hat ein neues, rein elektrisch betriebenes Kühlgerät vorgestellt. Insgesamt 20 Firmen nehmen nun mit einem vollelektrischen eActros mit Wechselkoffer an einem Elektromobilitäts-Feldversuch von Mercedes-Benz Trucks teil.

So sieht er aus, der Mercedes-Benz eActros mit Wechselkoffer W.KO COOL mit elektrischer Kühlmaschine. Bild: Daimler AG
So sieht er aus, der Mercedes-Benz eActros mit Wechselkoffer W.KO COOL mit elektrischer Kühlmaschine. Bild: Daimler AG
Werbung
Werbung
Nadine Bradl
Elektromobilität

Schmitz Cargobull hat das hauseigene Kühlmaschinen-Portfolio um ein neues elektrisch betriebenes Kühlgerät, das anwender- und projektbezogen für Wechselkoffer hergestellt wird, erweitert. Laut dem Unternehmen arbeitet es emissionsfrei und ist speziell für den Einsatz im Verteilerverkehr ausgelegt. Einer der ersten Projektpartner ist der Einzelhandels-Verbund EDEKA, der einen vollelektrischen Mercedes-Benz eActros mit Wechselkoffer W.KO COOL mit elektrischer Kühlmaschine zur Praxiserprobung beim Elektromobilitäts-Feldversuch von Mercedes-Benz Trucks entgegengenommen hat.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Cool elektrisch durch die Hauptstadt
Seite 24 | Rubrik TEMPERATUR-GEFÜHRTE TRANSPORTE
Werbung