Wer, wie, was – wer nicht fragt …

Per Smartphone App sollen Kunden künftig ihre Tankstrategie optimieren können. Auf Basis individueller Daten erhalten diese extra auf ihren Bedarf zugeschnittene Tankempfehlungen für die zehn aktuell erfassten Länder in Europa.

Mit SmartCockpit können Disponent und Fahrer den Tankvorgang unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkt planen. Bild: UTA
Mit SmartCockpit können Disponent und Fahrer den Tankvorgang unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkt planen. Bild: UTA
Christine Harttmann
UTA

Der Tank- und Servicekartenanbieter UTA präsentiert mit SmartCockpit eine neuartige Online Anwendung, mit der Kunden ihre Tankvorgänge planen können. Dabei basiert die Analyse auf der individuellen Situation der jeweiligen Speditions- und Transportunternehmen. Der Anbieter nenne als einen wichtigen Vorteil Einsparpotenziale von bis zu zehn Cent pro Liter Kraftstoff. Derzeit steht das Analysetool für zehn europäische Länder zur Verfügung: Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Luxemburg, die Tschechische Republik, Belgien und die Niederlande.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wer, wie, was – wer nicht fragt …
Seite 18 | Rubrik TANK- UND SERVICEKARTEN