Werbung
Werbung
Werbung

Auf den Fuhrpark geschneidert

Viel Power im kleinen Format – Tankkarten vereinen viele Funktionen zugleich, doch werden sie bald komplett von Apps ersetzt? Auf jeden Fall lohnen sich individuell angepasste Karten.

Neben Smartphone-Apps wird es wohl noch eine Zeit lang die klassischen Plastikkarten geben. Bild: Total
Neben Smartphone-Apps wird es wohl noch eine Zeit lang die klassischen Plastikkarten geben. Bild: Total
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann
Marktübersicht

Im Bereich der Tankkarten tut sich so einiges. Zwar müssen die klassischen Karten im Plastikformat nach wie vor die üblichen Funktionen erfüllen und ein großes Netz abdecken, doch die Services werden stetig erweitert.

Gefragt ist alles, was Aufwand und Zeit spart. Nach Angaben von Wölfl ist dies mit der monatlichen Sammelrechnung möglich, das Sammeln einzelner Belege entfällt – zugleich sind aber die Kosten gut im Blick.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf den Fuhrpark geschneidert
Seite 16 bis 17 | Rubrik TANK- UND SERVICEKARTEN
Werbung