Kasse kommt in’s Fahrerhaus

Die Unternehmensgruppe schließt sich dem Connected Fueling-Netzwerk von Pace Telematics an. Damit bezahlen die App-Nutzer an den 200 Tankstellen des Tankstellenbetreibers ihren Sprit kontaktlos.

Vom Fahrersitz aus können bei Hoyer die Fahrer ihre Tankrechnung in Zukunft begleichen. Bild: Hoyer
Vom Fahrersitz aus können bei Hoyer die Fahrer ihre Tankrechnung in Zukunft begleichen. Bild: Hoyer
Christine Harttmann
Hoyer

Die Hoyer Unternehmensgruppe ist künftig Teil des Connected Fueling-Netzwerks von Pace Telematics. Damit bietet der Tankstellenbetreiber Zugang zu einem mobilen Bezahlsystem direkt an der Zapfsäule. Möglich ist das mit der Pace Drive App, die seit Ende September deutschlandweit zur Verfügung stehen sollte. Wie der Tankstellenbetreiber erklärt, ist besonders in Zeiten, in denen Menschen versuchen, unnötige soziale Kontakte zu vermeiden, das Bezahlen per Connected Fueling besonders gefragt. Kunden können ihre Rechnung dabei vom Fahrzeug aus per Smartphone begleichen und erhalten den Beleg digital auf ebendieses Gerät.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kasse kommt in’s Fahrerhaus
Seite 18 | Rubrik TANK- UND SERVICEKARTEN