Werbung
Werbung
Werbung

Abschied von den Papierbergen

Der Schwerlastlogistiker Kahl stellt gerade durchgängig auf cargo support dispo um. Das neue System soll ab Herbst kommenden Jahres Angebote, Genehmigung und Abrechnung durchgehend steuern.

Kahl bewegt die richtig schweren Dinger. Dafür ist die Schnittstelle zu den genehmigusngsbehörden wichtig. Bild: Kahl
Kahl bewegt die richtig schweren Dinger. Dafür ist die Schnittstelle zu den genehmigusngsbehörden wichtig. Bild: Kahl
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Transportmanagement

Die auf Schwerlasttransporte spezialisierte Kahl Unternehmensgruppe will bis Oktober 2019 sämtliche Prozesse zwischen Angebotserstellung, Genehmigungsverfahren und Abrechnung mit dem Transportmanagementsystem cargo support dispo steuern. Damit will sich der in Moers beheimatete Firmenverbund von redundanten Daten und hohen Papierbergen verabschieden und die Abläufe zwischen Auftragserfassung und Abrechnung wesentlich vereinfachen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abschied von den Papierbergen
Seite 17 | Rubrik SOFTWARE UND TELEMATIK
Werbung
Werbung