Werbung
Werbung
Werbung

Licht für dunkle Lieferketten

Das Potsdamer Start-up Synfioo will mehr Transparenz in die Supply Chain bringen und genaue Ankunftszeiten für Lieferungen berechnen.

 Bild: Andre Baschlakow
Bild: Andre Baschlakow
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Start-up

Überraschungen werden gemeinhin als etwas Gutes angesehen – es sei denn, sie lauern inmitten einer Lieferkette, getarnt als Störung oder massive Verspätung. Diese zukünftig so gut es geht zu vermeiden, ist das Ziel von Marian Pufahl, Mitbegründer und Geschäftsführer des Start-ups Syn-
fioo GmbH. Das Jungunternehmen aus Potsdam hat es sich zum Ziel gemacht, für mehr Transparenz in der Supply Chain zu sorgen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Licht für dunkle Lieferketten
Seite 21 | Rubrik SOFTWARE UND TELEMATIK
Werbung
Werbung