Wachsen mit Groß und Klein

Zulieferer ZF bringt sich mit seiner neuen Sparte Commercial Vehicle Solutions in Stellung. Als Gesamtsystemanbieter mit kompletter Wertschöpfungskette will er bis 2040 klimaneutral sein.
Den ganzen Zug im Blick: ZF fokussiert auf das Einsparpotenzial über alle Einzelsysteme an einem Lkw und will diese Vorteile mit der neuen Sparte besser ausspielen. Bild: ZF
Den ganzen Zug im Blick: ZF fokussiert auf das Einsparpotenzial über alle Einzelsysteme an einem Lkw und will diese Vorteile mit der neuen Sparte besser ausspielen. Bild: ZF
Redaktion (allg.)
NFZ

Nach der Ankündigung im Januar, die Transformation im Nutzfahrzeugbereich mit einer eigenen Sparte beschleunigen zu wollen, hat der Friedrichshafener Zulieferkonzern ZF bei einem Round Table seine Pläne konkretisiert. Mit der Commercial Vehicle Solutions (CVS) genannten Sektion fusioniert man die beiden bisherigen ZF-Divisionen Nutzfahrzeugtechnik und Commercial Vehicle Control Systems (+ Nutzfahrzeug-Steuerungssysteme), Letztere übernommen von Wabco.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wachsen mit Groß und Klein
Seite 19 | Rubrik SOFTWARE UND TELEMATIK
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.