Neue Schnittstelle für effizientere Abläufe

Die Verbindung zwischen Frachtenbörse und TDMS soll acht Prozent Arbeitszeit pro Tag und Mitarbeiter einsparen. Spedination war Pilotunternehmen.
Eine Verbindung, die echte Zeit spart: Eine Schnittstelle zwischen Timocom und TDMS soll die Arbeit erleichtern. Bild: Spedination
Eine Verbindung, die echte Zeit spart: Eine Schnittstelle zwischen Timocom und TDMS soll die Arbeit erleichtern. Bild: Spedination
Nadine Bradl
Frachtenbörse

Wer sich heute als junges Unternehmen auf dem hart umkämpften Markt für Transportdienstleistungen etablieren will, für den sind effiziente Arbeitsabläufe unerlässlich. Die vor anderthalb Jahren gegründete Spedination GmbH hat daher nach eigenen Angaben von Anfang an großen Wert auf eine moderne IT-Infrastruktur gelegt. Um die Prozesse intern und extern weiter zu verbessern, nutzt das Unternehmen jetzt eine neue Schnittstelle zwischen der Frachtenbörse von Timocom und dem TDMS (Transport und Dokumenten Management System) von Translogica und Dotiga.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neue Schnittstelle für effizientere Abläufe
Seite 19 | Rubrik SOFTWARE UND TELEMATIK