Wilhelmshavener Hinterland

Der Operateur im Schienengüterverkehr bindet Tschechien direkt an die deutsche Nordsee an. Die neue Transferverbindung führt von Melnik aus nach Wilhelmshaven.
Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
ÖBB Rail Cargo Group

Mit der neuen Transferstrecke Melnik–Wilhelmshaven schafft die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) neue Möglichkeiten für den tschechischen Güterverkehrsmarkt. Mit einem Rundlauf pro Woche ist die Güterbahnverbindung im Juli angelaufen. Sie verkehrt über die Route Melnik–Decín–Maschen–Hude–Wilhelmshaven und vice versa. Antennenverbindung zu weiteren Terminals in Tschechien und der Slowakei gebe es ebenfalls, teilt RCG mit. Von Tschechien nach Deutschland geht es jeweils am Montag und retour jeden Dienstag. Besonders geeignet sei, so RCG, der Transfer für ISO Container. Auch Gefahrguttransporte seien möglich.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wilhelmshavener Hinterland
Seite 11 | Rubrik SEE- UND BINNENHÄFEN