Werbung
Werbung
Werbung

Hohe Investitionen, hoher Umschlag

Der Hafenbetrieb Rotterdam hat 2018 ordentlich in die logistische Erreichbarkeit des Hafens investiert. Dieses Jahr soll das Umschlagsvolumen weiter steigen.

Mehr Flüssiggas-Transport: Bei den Umschlagsmengen konnte im Bereich flüssiges Massengut nur LNG zulegen. Bild: Hafen Rotterdam/Danny Cornelissen
Mehr Flüssiggas-Transport: Bei den Umschlagsmengen konnte im Bereich flüssiges Massengut nur LNG zulegen. Bild: Hafen Rotterdam/Danny Cornelissen
Werbung
Werbung
Nadine Bradl
Jahresbilanz

Für den Hafenbetrieb Rotterdam war 2018 ein Jahr mit einem hohen Investitionsniveau. Die Brutto-Investitionen stiegen um 91 Prozent auf 408,1 Millionen Euro (2017: 213,8 Millionen Euro), den höchsten Betrag seit dem Bau von Maasvlakte 2. Das teilte der Hafenbetrieb kürzlich mit. Der weitaus größte Teil dieses Betrags wurde für die weitere Verbesserung der logistischen Erreichbarkeit des Hafens von Rotterdam verwendet, wie zum Beispiel für den Weiterbau der Container Exchange Route auf der Maasvlakte, des Prinses-Amalia-Viadukts sowie für die Verlegung der Havenspoorlijn (Hafenbahnlinie) über die Theemsweg-Trasse.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hohe Investitionen, hoher Umschlag
Seite 23 | Rubrik SEE- UND BINNENHÄFEN
Werbung