„Zukunftsplan Hafen, Hamburg 2040“

Die Handelskammer fordert bei der Entwicklung des Hamburger Hafens mehr Engagement. Ihr Ziel: Ausbau des Hafens zum Motor und Innova-tionstreiber für die Hamburger Wirtschaft und ganz Norddeutschland.

Auf in die Zukunft: Der Hafen Hamburg will gegenüber anderen Häfen aufholen. Bild: Claudia Behrend
Auf in die Zukunft: Der Hafen Hamburg will gegenüber anderen Häfen aufholen. Bild: Claudia Behrend
Redaktion (allg.)
Hamburg

Ihren „Zukunftsplan Hafen, Hamburg 2040“ stellte die Hamburger Handelskammer, die als Selbstverwaltung der gewerblichen Wirtschaft die Interessen von etwa 170.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung vertritt, an ihrem 365. Ge-burtstag vor. Der Hamburger Hafen sei traditionell Warenumschlagsplatz und entscheidender Standortfaktor für einen Großteil der Hamburger Wirtschaft, betonte Prof. Norbert Aust, Präses der Handelskammer Hamburg. „In den vergangenen Jahren hat Hamburg im Hafenwettbewerb aber an Boden verloren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Zukunftsplan Hafen, Hamburg 2040“
Seite 16 | Rubrik SEE- UND BINNENHÄFEN