Werbung
Werbung
Werbung

Standortnachteile ausräumen

Der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) hat angemahnt, Wettbewerbsnachteile in Europa, beispielsweise beim Erhebungsverfahren der Einfuhrumsatzsteuer und bei der Tonnagesteuer, zu beseitigen.

„Grundsätzlich sind wir nicht in einer Wirtschaftskrise.“
ZDS-Präsident Frank Präsident Dreeke Bild: Claudia Behrend
„Grundsätzlich sind wir nicht in einer Wirtschaftskrise.“ ZDS-Präsident Frank Präsident Dreeke Bild: Claudia Behrend
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
DEUTSCHE SEEHÄFEN

Anlässlich seiner Mitgliederversammlung in Hamburg hat ZDS, der 166 privatwirtschaftlich organisierte Seehafenbetriebe an 22 Standorten in allen deutschen Küstenländern vertritt, ein energischeres Handeln bei der Beseitigung von Standortnachteilen in Europa gefordert: „Eine kürzlich erschienene Studie des Bundesverkehrsministeriums hat die Systemrelevanz der deutschen Häfen für die Wirtschaft bestätigt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Standortnachteile ausräumen
Seite 20 | Rubrik SEE- UND BINNENHÄFEN
Werbung