Werbung
Werbung
Werbung

Drei Milliarden Euro Investition

Der Hafen Antwerpen konnte mit dem britischen Chemiekonzern Ineos eine große Investition an Land ziehen.

Der Hafen Antwerpen meldet für 2015 Rekorde bei Frachtmenge und Containerumschlag Bild: Port of Antwerp
Der Hafen Antwerpen meldet für 2015 Rekorde bei Frachtmenge und Containerumschlag Bild: Port of Antwerp
Werbung
Werbung
Nadine Bradl
Chemie

Das britische Chemieunternehmen Ineos investiert drei Milliarden Euro am Hafen Antwerpen. Geplant ist laut Mitteilung der Bau einer Propan-Dehydrierungsanlage (PDH) und eines Ethan-Cracker in Antwerpen. Diese werden benötigt, um Propan beziehungsweise Ethan in Propylen und Ethylen umzuwandeln. Das sind Rohstoffe für chemische Produkte, die in einer Vielzahl von Branchen wie Automobil, Bau, Bekleidung, Kosmetik und Körperpflege, Pharmazie, Elektronik und Verpackungsmaterialien eingesetzt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Drei Milliarden Euro Investition
Seite 24 | Rubrik SEE- UND BINNENHÄFEN
Werbung