Yokohama erhöht Nachhaltigkeit in Thailand- Zusammenarbeit mit Bauern für stabiles Einkommen: Nachhaltige Lieferkette

Der japanische Reifenhersteller Yokohama intensiviert die Zusammenarbeit mit Plantagenbetreibern in Thailand.

Nutzfahrzeugreifen werden in Regel aus Naturkautschuk hergestellt. Bild: Yokohama
Nutzfahrzeugreifen werden in Regel aus Naturkautschuk hergestellt. Bild: Yokohama
Torsten Buchholz
Naturkautschuk

Anfang des Jahres hat der japanische Reifenhersteller Yokohama sein Engagement in Thailand, einem der bedeutendsten Naturkautschukproduzenten, ausgeweitet, um die Nachhaltigkeit dieses Rohstoffs weiter zu erhöhen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Landwirten vor Ort beinhalte auch die Gewährleistung einer transparenten und zuverlässigen Lieferkette, die wiederum die Bauern wirtschaftlich stärken und für ein stabiles Einkommen sorgen soll, teilt der Hersteller von Reifen für Pkw, Lkw und Transporter mit.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Yokohama erhöht Nachhaltigkeit in Thailand- Zusammenarbeit mit Bauern für stabiles Einkommen: Nachhaltige Lieferkette
Seite 20 | Rubrik REIFEN