VW Nutzfahrzeuge forciert autonomes Fahren: ID. Buzz ab 2025, Feldversuche in Deutschland starten 2021, Ride-Hailing- und Pooling-Konzept ähnlich Moia

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann

Volkswagen Nutzfahrzeuge forciert die Entwicklung und Umsetzung des autonomen Fahrens. Offenbar soll der ID. Buzz als erstes Modell der Marke ab 2025 autonom fahren können. Laut Christian Senger, bei VWN Bereichsleiter Autonomes Fahren, sollen die Feldversuche in Deutschland in diesem Jahr starten. Das Unternehmen wolle ein Ride-Hailing- und Pooling-Konzept entwickeln, ähnlich dem heutigen Angebot von Moia. „Mitte dieses Jahrzehnts können sich unsere Kunden dann in ausgewählten Städten mit autonomen Fahrzeugen zu ihrem jeweiligen Zielort bringen lassen“, erklärt Senger.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel VW Nutzfahrzeuge forciert autonomes Fahren: ID. Buzz ab 2025, Feldversuche in Deutschland starten 2021, Ride-Hailing- und Pooling-Konzept ähnlich Moia
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT