Freie Fahrt am Sonntag

Das Bundesverkehrsministerium hat sich gemeinsam mit den 16 Ländern auf einen Stopp des Fahrverbotes an Sonntagen verständigt.

Wegen des derzeitigen Coronavirus wird das Sonntagsfahrverbot für Lkw bis mindestens Ende April aufgehoben. Bild: ACE Auto Club Europa
Wegen des derzeitigen Coronavirus wird das Sonntagsfahrverbot für Lkw bis mindestens Ende April aufgehoben. Bild: ACE Auto Club Europa
Christine Harttmann
Verkehrspolitik

Die 16 Bundesländer planen zusammen mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI) für Deutschland ein Aussetzen des Sonntagsfahrverbots für Lkw. Diese sind gemeinsam mit Vertretern der in der Verkehrswirtschaft tätigen Verbände in einer Telefonkonferenz am 10. März zu dem Entschluss gekommen.

Enak Ferlemann (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium, unterrichtete darüber im Verkehrsausschuss des Bundestages. Hintergrund der geplanten Maßnahme sei die problematische Versorgung von Lebensmittel- und Drogerieläden in einigen Regionen Deutschlands angesichts der Corona-Krise.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Freie Fahrt am Sonntag
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT