Werbung
Werbung
Werbung

Mattes tritt zurück

Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, legt zum Ende des Jahres überraschend sein Amt nieder. Das wurde Im Rahmen der IAA Pkw in Frankfurt bekannt.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
VDA

Bernhard Mattes werde „das Amt des VDA-Präsidenten zum Jahresende 2019 niederlegen, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden“, hieß es in der kurzen Mitteilung des Verbandes der Automobilindustrie, die am ersten Tag der IAA in Frankfurt veröffentlicht wurde. Am selben Tag hatte Mattes noch die IAA offiziell eröffnet. Der einstige Vorstandsvorsitzende der Ford-Werke wurde erst im März 2018 VDA-Präsident und übernahm das Amt von seinem Vorgänger Matthias Wissmann. Der Verband gilt als einer der einflussreichsten Lobbyverbände in Deutschland, die Autobranche mit mehr als 800.000 direkt Beschäftigten weiterhin als Schlüsselindustrie.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mattes tritt zurück
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung