Werbung
Werbung
Werbung

Starkes Schlussquartal für die Branche

Die Nachfrage nach Laderaumkapazitäten in Europa bleibt unvermindert hoch. Zusammen mit den weiter fehlenden Lkw-Fahrern bleiben die Transportpreise damit auch 2019 weiter unter Druck.

Die Straßen könnten, wenn es nach den Verladern geht, voller sein. Der Laderaum auf Lkw bleibt knapp. Bild: Pixabay
Die Straßen könnten, wenn es nach den Verladern geht, voller sein. Der Laderaum auf Lkw bleibt knapp. Bild: Pixabay
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Transportbarometer

Im vierten Quartal hat die Nachfrage nach Laderaum die auf Lkw frei verfügbaren Kapazitäten um ein Drittel übertroffen. Das zeigt die vierteljährliche Auswertung der Frachtenbörse von Timocom. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2018 standen durchschnittlich 71 Frachtangebote nur 29 Laderaumangeboten gegenüber. Diese Zahlen hat das IT-Unternehmen bekannt gegeben.

Das Ergebnis dokumentiere, so die Schlussfolgerung, das unverändert bestehende Missverhältnis zwischen hohen Frachtmengen und vorhandenen Lkw-Kapazitäten am Transportmarkt. „Die Transportpreise werden auch in 2019 weiterhin unter Druck stehen, da die Transportkapazitäten ein knappes Gut bleiben“, prognostiziert Unternehmenssprecher Gunnar Gburek. Entspannung sei nicht in Sicht. Der Mangel an Lkw-Fahrern werde sich in Deutschland weiter zuspitzen. Gburek befürchtet, dass er sich immer stärker zu einem Faktor entwickelt, dass das Wachstum der Wirtschaft bremst.

„Die Transportbranche hat ein traditionell starkes Schlussquartal erlebt“, kommentiert Gburek die aktuellen Zahlen. Auf dem europäischen Transportmarkt scheinen demnach die internationalen Handelskonflikte und sich eintrübende Konjunkturaussichten bisher keine erkennbaren Spuren zu hinterlassen.

Mit dem Transportbarometer erhebt das IT-Unternehmen Timocom quartalsweise die Entwicklung von Transportangebot und -nachfrage anhand der im Smart Logistics System der Timocom integrierten Frachtenbörse. Mit 127.000 Nutzern und täglich bis zu 750.000 internationalen Laderaum- und Frachtangeboten gehört sie zu den größten Frachtenbörsen für den Straßengüterverkehr in Europa. ha

Foto: Pixabay

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Starkes Schlussquartal für die Branche
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung