Christine Harttmann

DHL Global Forwarding und Air France KLM Martinair Cargo schaffen eine gemeinsame Host-to-Host-Verbindung. Sie macht Kundendaten besser verfügbar und sorgen in jeder Phase der Kühlkette für Transparenz. Die Informationen könnten über DHLs LifeTrack-Portal nachverfolgt werden, so eine Mitteilung beider Unternehmen. Laut Nina Heinz, Global Head of Network & Quality bei DHL Global Forwarding, ist der „partnerschaftliche Ansatz bei der Automatisierung der gemeinsamen Nutzung von Sendungsdaten für Transportmerkmale wie beispielsweise die Containertemperatur“ ein wichtiger Schritt.ha

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Terminal DHL: Transparente Luftfracht
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT