Christine Harttmann

Die Stückgutkooperation IDS Logistik hat ihr nationales Sendungsaufkommen im ersten Halbjahr 2020 – trotz der Corona-Pandemie – leicht um ein Prozent gesteigert. Ohne eine zweite „Corona-Welle“ erwartet IDS für das gesamte Jahr 2020 rund zwölf Millionen Stückgutsendungen im nationalen Geschäft. Hierzu habe vor allem der stark gewachsene Onlinehandel beigetragen, teilt IDS mit. Dieser habe die Einbußen in den vor allem von der Krise betroffenen Branchen Automotive und Maschinenbau mehr als ausgeglichen. Lag der Anteil der Privatkundenzustellungen vor Corona im IDS Netz noch bei 14 Prozent, hat er sich auf heute 20 Prozent erhöht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stückgut boomt
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT