Fahrermangel schwächt die Flotten

Der Weltdachverband der Straßentransportunternehmen hat eine aktuelle Studie zum Fahrermangel vorgelegt. Demnach hindert er mehr als die Hälfte der Flottenbetreiber an einer Expansion.
Lkw-Fahrermangel in Europa: Anteil der offenen Stellen in Prozent und Gesamtzahl der offenen Stellen für Lkw-Fahrer pro Land. Bild: IRU
Lkw-Fahrermangel in Europa: Anteil der offenen Stellen in Prozent und Gesamtzahl der offenen Stellen für Lkw-Fahrer pro Land. Bild: IRU
Christine Harttmann
Studie

Über die Hälfte der Lkw-Flottenbetreiber kann wegen des Fahrermangels nicht weiter expandieren. Das geht aus einer aktuellen Studie der IRU (International Road Transport Union) hervor, für die mehr als 1.000 europäische Güterkraftverkehrsunternehmen befragt wurden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrermangel schwächt die Flotten
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT