Skaleneffekte erwartet

Volkswagen und Ford unterzeichnen Verträge für eine globale Allianz in den Bereichen leichte Nutzfahrzeuge und Elektrifizierung.

„Die langfristige Zusammenarbeit mit Ford wird unsere sehr gute Position im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge stärken.“
Thomas Sedran, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge Bild: Henning Scheffen/Volkswagen AG
„Die langfristige Zusammenarbeit mit Ford wird unsere sehr gute Position im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge stärken.“ Thomas Sedran, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge Bild: Henning Scheffen/Volkswagen AG
Strategische Allianz

Die Ford Motor Company und die Volkswagen AG haben weitere Verträge innerhalb ihrer bestehenden globalen Allianz unterzeichnet. Mit den jetzt vereinbarten Projekten sollen die Produkte noch besser auf die Kundenbedürfnisse in Europa und anderen Regionen ausgerichtet werden, heißt es. Die Pläne für die Kooperation wurden im vergangenen Jahr von Ford und Volkswagen verkündet.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Skaleneffekte erwartet
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT