Werbung
Werbung
Werbung

Ruf nach der Bahnreform

Im vergangenen Jahr waren mehr Güter auf der Schiene unterwegs. Mit über 45 Prozent hatten daran die Privatbahnen einen hohen Anteil, der in diesem Jahr noch weiter steigen dürfte. Jetzt fordern sie mehr Unterstützung seitens der Politik.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Statistik

401 Millionen Tonnen Güter wurden im Jahr 2017 im öffentlichen deutschen Schienennetz befördert. Das Ergebnis übertreffe den Wert von 2016 um gut zwei Millionen Tonnen beziehungsweise 0,5 Prozent, teilt das Statistische Bundesamt mit, das damit die im Juni veröffentlichen Zahlen nach oben korrigiert. In der ersten Version hatten die Statistiker einen Teil der Wettbewerbsbahnen nicht berücksichtigt. Diese basierten auf den Ergebnissen einer monatlichen Statistik, zu der ausschließlich größere Unternehmen befragt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ruf nach der Bahnreform
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung