Digital in die Zukunft

Zusammen mit fünf europäischen Unternehmen erprobt die Deutsche Bahn die nächsten zweieinhalb Jahre den Einsatz der Digitalen Automatischen Kupplung bei Güterwagen.

Im Juli fiel der Startschuss für den Test und die Zulassung der Digitalen Automatischen Kupplung im Güterverkehr. Bild: DB AG/Kai Michael Neuhold
Im Juli fiel der Startschuss für den Test und die Zulassung der Digitalen Automatischen Kupplung im Güterverkehr. Bild: DB AG/Kai Michael Neuhold
Daniela Kohnen
Schienengüterverkehr

In einem Konsortium testet die Deutsche Bahn mit fünf Unternehmen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich die Digitale Automatische Kupplung (DAK) im Güterverkehr. Die Federführung dazu übernimmt die Deutsche Bahn mit ihrer Tochter DB Cargo. Partner sind die schweizerischen und österreichischen Güterbahnen SBB Cargo und Rail Cargo Austria sowie die Wagenhalter Ermewa, GATX Rail Europe und VTG.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digital in die Zukunft
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT